Zur Zeit wird gefiltert nach: Finanzen

Danke!

DIE LINKE sagt Danke an alle 13237 WählerInnen im Wahlkreis 8 zum Deutschen Bundestag. Mit 6,9% haben wir ein deutliches Plus im Vergleich zur letzten Bundestagswahl (5,1%) und zur Landtagswahl 2017 (3,8%) erreicht. Das lässt uns optimistisch auf die Kommunalwahl im nächsten Jahr schauen. Unter diesen Bedingungen unser Ergebnis auszubauen, kann nicht nur Bundestrend sein. Die gute Arbeit der Kreistagsfraktion in Bad Segeberg, der Fraktion in Norderstedt (7,7%) und der GenossInnen um den Stadtvertreter Danny Blechschmidt in Kaltenkirchen (8,5%), wird offenbar wahr genommen.


Und ich sage persönlich Danke, an alle tapferen WahlkämpferInnen, die sich gegen die „da-kann-man-ja-doch-nichts-machen“ Stimmung auf der Straße gestemmt haben, die mit Info-Ständen unsere Politik an die WählerIn gebracht haben, die Plakate auf- und nun wieder abhängen mussten, Danke an alle, denen Politik nicht egal ist und die daran glauben, das wir gemeinsam etwas verändern können.


Aber auch bei uns ist der Rechtsruck angekommen, die AfD hat die Protestwähler abgegriffen und wird uns sicher auch noch zur Kommunalwahl im nächsten Jahr beschäftigen. Nehmen wir den Kampf an, kämpfen wir weiter für eine freie und solidarische Gesellschaft, in der Toleranz und nicht Hass als Wert der Maßstab ist, in der die Hilfe für den Schwachen das „Recht des Stärkeren“ überwindet.


Miro Berbig

Kreisvorsitzender

Nachrichten aus Kreis,
Gemeinden und Fraktionen

1. März 2013 Kreisverband Segeberg/Kommualpolitik/Finanzen

Die Sparkassen aus dem Sog der HSH-Nordbank lösen!

Die Sparkasse Südholstein droht erneut zum Sanierungsfall für den schleswig-holsteinischen Sparkassenverband werden. »Es hängt von der Höhe der Abschreibungen auf die Anteile an der HSH Nordbank ab, ob wir eine Stützung benötigen«, erklärt die Sparkasse. Die nicht geklärte Frage: Ist allein die Sparkasse Südholstein betroffen oder müssen die... Mehr...

 
25. Januar 2013 Kreisverband Segeberg/Finanzen/Kommualpolitik

Sparkasse Südholstein wieder in Schwierigkeiten durch HSH-Nordbank

Das Jahr 2012 sei für die Sparkasse Südholstein „kein einfaches Geschäftsjahr“ gewesen, so Sparkassensprecherin Germand. Die angespannte Lage zwingt die Sparkasse nun zu Maßnahmen, da neue Belastungen aus indirekt gehaltenen Anteilen an der angeschlagenen HSH Nordbank in Höhe von bis zu 30 Millionen Euro drohen. Deshalb löst sie ihr ehemaliges... Mehr...

 
23. Oktober 2012 Landespolitik/Finanzen

Schleswig-Holstein: »ehrlicher und solider Politikwechsel«?

pauline /pixelio.de

Schleswig-Holsteins Landesregierung hat ihren Haushaltsentwurf für das kommenden Jahr beschlossen. Die Haushaltsberatungen im Kieler Landtag sind für den 15. November angesetzt. Der »Sparhaushalt« der »Dänen-Ampel« steht unter dem selbst gesetzten Diktat der »Schuldenbremse«. Im Kern soll an dem von der schwarz-gelben Vorgängerregierung verfolgten... Mehr...

 

Nachrichten aus dem Landesverband